leer
leer

Welche Badesubstanz passt zum Hauttyp?

             

Gesund Baden Neben der Wahl hautverträglicher Reinigungsmittel sollten Sie beim Duschen und Baden Folgendes beachten: Zu heißes Wasser bekommt weder dem Kreislauf noch der Haut.

Die ideale Wassertemperatur liegt zwischen 36 und 38 Grad Celsius – sonst quillt die Haut übermäßig auf und verliert zu viel Fett und Feuchtigkeit. Beschränken Sie deshalb auch die Dauer eines Vollbades auf 20 Minuten.

 

 

 

Schaumbäder reinigen intensiv. Dafür entziehen sie der Haut allerdings auch viel feuchtigkeitsbindende Substanzen. Schaumbäder eignen sich deshalb nur für Menschen mit normaler bis fettiger Haut.

BadezusatzBademilchen sind Öl-in-Wasser-Emulsionen, bei denen die Ölphase im Badewasser ein Parfümöl ist, abhängig von den Zusätzen. Bademilchen eignen sich für jeden Hauttyp. Ölbäder sind in Wasser unlöslich und schwimmen als dünne Schicht auf dem Badewasser.

Enthaltene Emulgatoren sorgen dafür, dass sich das Öl während des Badens auf die Haut aufzieht und diese vor dem Austrocknen schützt – das unangenehme Spannungsgefühl wird vermindert. Ölbäder eignen sich als Basispflege bei Neurodermitis und Psoriasis (=Schuppenflechte).

Vorsicht: Bei Ölbädern können Sie leicht in der Wanne ausrutschen.

 

 

Milde Reinigungsmittel für eine richtige Hautpflege

Milde Reinigungsmittel erkennen Sie daran, dass sie

  • Frei von Farb- und Konservierungsstoffen
  • enthalten besonders schonende und reinigende waschaktive Substanzen
  • sind pH- oder hautneutral (etwa 5), um den natürlichen Säureschutzmantel der Haut zu erhalten
  • enthalten reine, hautfreundliche Rohstoffe wie etwa natürliche Öle enthalten

Bade-Rezepte: "Schlummerhilfe mit Lavendel"

LavendelAbtauchen: Am Ende des Tages fühlen Sie sich körperlich total erledigt aber der Geist ist aufgeratzt und ruhelos? Ein warmes Bad vor dem Schlafengehen beschert süße Träume.

Rezept I: Mischen Sie je 4 Tr. Lavendel- und Melissenöl (ca.4 Euro im Reformhaus)mit 2 EL Sahne. Ins Badewasser (38 Grad) gießen und 20 Minuten abtauchen.

 

 

Rezept II: Je 1 Tropfen Vanille- und Orangenöl mit 4 Tr. Lavendelöl (Reformhaus, 10 ml ca. 5 Euro) und 3 EL Sahne in einer Tasse verrühren und ins Badewasser geben. Verwöhnt die Sinne und sorgt für erholsamen Schlaf.

Ihr Vorteil: Im Wasser fühlen Sie sich leichter, durch die Wärme lockern sich die Muskeln, die Atmung wird tiefer gleichmäßiger. Der Lavendel Duft beruhigt den Körper und Geist.  

 

Unique Hoodia

 

Bade-Rezepte: "weiche und entpannte Haut bekommen"

MilchbadDas Haltbarkeitsdatum der Milch läuft morgen ab?

Rezept I: Mit zwei Bechern saurer Sahne, zwei Tropfen Rosenöl und zehn Tropfen Lavendelöl vermischen und ins warme Badewasser gießen. Das Entspannt die Haut traumhaft!

Rezept II: Als Essigbad (1/2 l Obstessig auf ein Vollbad) regt er die Durchblutung an und macht die Haare geschmeidig. Sein hautähnlicher pH-Wert stabilisiert den Säureschutzmantel.

 

 

KamilleNach einem Spaziergang gibt es nichts schöneres, als einfach in ein warmes Orangen-Kamille-Bad einzutauchen.

Rezept III: Dafür sechs Kamille-Teebeutel in den Wasserstrahl hängen und geschnittene Orangen-scheiben in das Wasser legen.

Kamille beruhigt unsere sensible Winterhaut, der frische Orangenduft belebt die müden Sinne.

 

Bade-Rezept: "Öl-Milch-Bad für weiche Haut"

In Milch BadenRezept I: Geben Sie eine Tasse Olivenöl oder Makadamiaöl und zwei Tassen Vollmilch direkt in den laufenden Strahl des Badewassers. So verteilt sich die Flüssigkeit schnell.

Milch macht die Haut streichelzart, und das Öl gibt ihr entzogenes Fett zurück. Anschließend 20 Tropfen Aromaöl für die Sinne hinzugeben.

Lavendel, Rosenöl wirken entspannend, Grüner Tee, Limonengras, Grapefruit und Ingwer anregend, Vanille harmonisierend.

Wichtig: Das Wasser sollte nicht wärmer als 37 Grad sein, und das Vollbad nicht länger als 20 Minuten dauern. „Sonst wird die Haut zu sehr ausgelaugt“.

 

 

Tipp: Wer eine fettige Haut hat, sollte statt Olivenöl nur Milch und Aromaöle verwenden. Die Essenzen dafür gibt es in der Apotheke und in Drogerien. Zehn Milliliter Aromaöl kosten rund 15 €. In einer dunklen Flasche im Kühlschrank aufbewahrt, hält das Öl ca. 2 Jahre.

Bade-Rezept: "Gegen Verspannungen und Schmerzen"

BasillikumBei verspannten Muskeln oder schmerzendem Nacken bringt dieses Bad deutliche Linderung. Seine Wirkstoffe fördern in Verbindung mit Wärme die Durchblutung, und die Schmerzen verschwinden rasch und dauerhaft.

Rezept: Nehmen Sie 4 Tropfen Basilikumöl, 4 Tropfen Majoranöl, 2 Tropfen Zitronengrasöl. Die Öle dem einlaufenden Badewasser zusetzten. Einen zusätzlichen schmerzlindernden Effekt erzielt, wer die schmerzenden Stellen im Wasser leicht einmassiert.

 

Abnehmen wie die Stars

 

Bade-Rezept: "Hilfe gegen fettige Haut"

Stiefmütterchen sind nicht nur schön anzusehen, denn die beliebte Gartenpflanze ist auch eine tolle Hilfe bei fettiger Haut!

Rezept: 2-3 Esslöffel Stiefmütterchenkraut (50 g ca. 2 € in der Apotheke) mit 1 l kochendem Wasser übergießen, 10 bis 15 Min. ziehen lassen und in das Badewasser geben.

Effekt: Die in der Pflanze enthaltenen Gerbstoffe und Flavonoide (Pflanzenstoffe) wirken keimtötend, entzündungshemmend und schützt die Haut vor Umwelteinflüssen. 

 

Procurves Plus

 

Thalasso fördert die Durchblutung der Haut!

Algen„Heilbehandlung durch das Meer“ heißt Thalasso übersetzt. Für zu Haus: einen Badezusatz mit Meeresalgen (Apotheke, ca. 10 €) ins Badewasser geben. Fördert die Durchblutung.

 

 

 

Bade-Rezept: "Streichelweiche Haut mit Katroffeln"

Schon mal daran gedacht, in Kartoffelwasser zu baden? Wohl kaum. Aber was so ungewöhnlich klingt, ist ein echter Geheimtipp. Die Kartoffelstärke legt sich wie ein Schutzfilm um die Haut, pflegt streichelweich – und die Mineralstoffe beruhigen.

Rezept: 500 g Kartoffelmehl ( Supermarkt, ca. 50 Cent) in kaltem Wasser auflösen und ins Badewasser geben. Für 20 Minuten abtauchen. Später nur trockentupfen, damit der Schutzfilm erhalten bleibt.

 


leer
leer
:
: