leer
leer

Mit diesen Sportübungen für zuhause Sie sich in Form!

             

Sie brauchen nur zweimal in der Woche jeweils 15 Minuten Sport - Training: Im Nu werden Bauch, Beine, Po und Arme sommerstraff. Und die Sonne kann kommen!

 

Bauchmuskeln stärken: Übung für einen flachen, straffen Bauch!

Stundenlanges Sitzen, ein träger Stoffwechsel – an der Taille halten sich Pölsterchen besonders hartnäckig. Da hilft eine gezielte Kräftigung der seitlichen Bauchmuskeln. Und Ganz nebenbei dehnen Sie damit auch noch die Gesäßmuskeln.

Übung: Mit den Rücken auf den Boden legen, die Knie anwinkeln und beide Füße aufstellen. Den Kopf mit den Händen abstützen. Dann den linken Fuß auf das gegenüberliegende Knie legen.

Die Schultern vom Boden abheben und den rechten Arm schräg nach oben in Richtung linkes Knie ziehen. Pro Seite 10-mal. Wichtig: den unteren Rücken dabei am Boden lassen.

 

 

flachen Bauch bekommen

 

 

Bewegungsmangel und langes Sitzen sind schuld, dass unsere Bauchmuskeln so schnell abbauen.

Pflege: Arbeiten Sie Ihre Bodylotion einfach mit einer Zupfmassage ein. Kleine Hautpartie zwischen Daumen und Zeigefinger anheben und wieder loslassen. Den ganzen Bauch so behandeln. Kribbeln ist ein gutes Zeichen: Dann läuft die Durchblutung auf Hochtouren!

Ernährung: Kaliumhaltige Lebensmittel (Birnen, Bohnen, Spinat) auf den Speiseplan setzen. Der Mineralstoff entwässert, macht eine flache Mitte.

Übung: Auf den Rücken legen. Beine aufstellen. Bauch einziehen und Schultergürtel abheben. Rechten Arm und linkes Knie zusammenführen.

Pro Seite 12 Wiederholungen. Strafft die schrägen Bauchmuskeln.

 

 

Training Bauch straffen

Für einen straffen, knackigen Hintern und feste Oberschenkel!

Mangelhafte Durchblutung ist eine Ursache für unschöne Dellen an Po und Oberschenkeln. Mit dieser Übung werden die Muskeln besser durchblutet und gekräftigt. Das Fettgewebe schmilzt, Dellen glätten sich. Nebeneffekt: Der Rücken wird gedehnt  - das löst Verspannungen.

Übung: Hände und Knie im Vierfüßlerstand aufstellen. Ellenbogen leicht gebeugt halten.

Linkes Bein (nach hinten) und rechten Arm (nach vorne) langsam ausstrecken. Spannung aufbauen, Gleichgewicht halten.

Dann den Rücken rund machen, Arm und Bein zum Körper ziehen und möglichst nahe zusammenführen. Pro Seite 10-mal.

 

knackigen Po bekommen

Po Übung: Diese Sportübung macht einen sexy, festen Po!

Ob schmal oder üppig, in Rock oder engen Jeans – jeder Po ist ein Hingucker. Denn dank Jennifer Lopez wissen wir: Auch ein großer Po sieht klasse aus, wenn er in Form ist. So geht’s:

Pflege: Brausen Sie den Po jeden Morgen heiß – kalt ab. Für 30 Sekunden mit einen warmem Strahl (ca. 37 Grad) starten. Dann genauso lange auf Kalt stellen. Insgesamt 3-mal wiederhole, mit Kalt enden.

Der Wechselreiz trainiert das Bindegewebe, regt die Durchblutung an. Noch intensiver: Po nach der Dusche mit einem Sisalhandschuh (ca. 8 €, Kaufhaus) abreiben.

Ernährung: Tierische Fette, Zucker und Salz meiden. All das schwemmt das Gewebe auf. Tipp: Viel Obst und Gemüse essen und täglich zwei Liter Wasser trinken. Das fördert den Stoffwechsel.

Übung: In Rückenlage Beine anwinkeln. Arme seitlich ablegen. Po anspannen und Becken hochschieben.

Dann Po 10-mal senken und heben, ohne jedoch den Boden zu berühren. Wichtig: Täglich dranbleiben!

 

 

Training für Po

leer
leer
:
: